ENTSPANNTAKTIV.CH
Bewegung - für die innere Balance

Gelassenheit mit autogenem Training

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Autogenes Training

Du bist auf der Suche nach einer Methode, wie Du dich nachhaltig entspannen kannst, den Alltag loslassen und neue Kraft tanken kannst? Sicher hast Du schon vom Autogenen Training gehört. Aber was ist das eigentlich und wie kann man damit zu mehr Gelassenheit gelangen? Autogenes Training ist tatsächlich eine sehr effiziente Methode, um dem Körper und dem Geist Energie zurück zu geben und die Lebenskraft nachhaltig zu reaktivieren. Das Sprichwort "in der Ruhe liegt die Kraft" kommt nicht von ungefähr.

Bewusst entspannen mit Autogenem Training

Autogenes Training verspricht, dass man mit seiner Hilfe Hektik, Stress und negative Gedanken ablegen kann und sich auf das positive und die innere Kraft konzentrieren kann. Das Autogene Training zielt darauf ab, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren, und das nicht nur, um den Alltagsstress zu bewältigen, sondern auch zur Unterstützung von zahlreichen Therapien und zur Behandlung von verschiedenen Krankheiten. Die Aufmerksamkeit des Geistes wird auf das Innere des Körpers gelenkt und die einzelnen Übungen des Autogenen Trainings wollen die innere Schwere, Ruhe und die Wärme des Körpers ins Bewusstsein rufen.

Die Methode ist entstanden aus Hypnose und Autosuggestion und ist heute eine anerkannte Entspannungsmethode. Durch die Übungen setzt eine merkliche Entspannung aller Muskeln ein. Die regelmässige Ausübung von Autogenem Training bringt nachhaltige Erfolge und die meisten Menschen berichten davon, dass sie nicht nur ruhiger und gelassener in den Tag gehen, sondern auch ein besseres Konzentrationsvermögen und eine gesteigerte Körperbeherrschung an sich feststellen können.

Autogenes Training richtig ausüben

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich, um Autogenes Training selbst auszuprobieren. Es wird in der Regel im Liegen ausgeübt, man kann aber auch eine bequeme Sitzposition einnehmen. Die Basis des Autogenen Trainings ist das Wiederholen von formelhaften Sätzen oder Phrasen. Du sagst Dir zunächst als Einleitung mehrfach den Satz "Ich bin ganz ruhig" vor und hörst nur auf diese einfachen Worte und ihre Bedeutung. Es funktioniert tatsächlich und nach einigen Minuten wirst Du merken, dass Du ruhiger wirst. Als nächstes versuchst Du, deine Beine und Arme bewusst zu spüren und zu fühlen, wie schwer sie sind.

Du kannst dir dabei vorsagen "meine Arme und Beine sind schwer". Die Wiederholung dieser einfachen Phrasen hilft dem Körper dabei, sich darauf zu konzentrieren und sich nicht ablenken zu lassen. Als dritte Übung versuchst Du, die Wärme deiner einzelnen Gliedmassen zu spüren. Stell dir einfach vor, wie die Arme warm werden. Nun konzentriere dich auf deinen Atem. Die Atemübung besteht darin, gleichmässig zu atmen und jeden Atemzug bewusst mitzuerleben. Lasse seinen Körper den Atemrhythmus bestimmen und sage dir "mein Atem ist gleichmässig und ruhig". Du kannst dir nun auch andere Übungen vorstellen. Fokussiere zum Beispiel auf einen klaren Kopf, auf einen gleichmässigen Herzschlag, auf Gelassenheit und Ruhe.

Bildquelle: suc / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn