ENTSPANNTAKTIV.CH
Bewegung - für die innere Balance

Feng Shui für den Energiefluss zu Hause

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Feng Shui Energie

Die Lehre des Feng Shui ist in China entstanden und wird dort seit Jahrtausenden in der Architektur und zur Gestaltung von Innen- wie auch Aussenräumen angewendet. Durch die Gestaltungsprinzipien des Feng Shui gelingt es, Räume so zu gestalten, dass sich Menschen darin unbewusst besonders wohl fühlen. Die Dimensionen, Farben, Linien, Materialien und Bezugspunkte in den Räumen mit ihrer unterschiedlichen Nutzung sind auf die Bedürfnisse und das Befinden des Menschen sowie auf die jeweilige Bestimmung des Raumes abgestimmt. Die sehr alten Lehren des Feng Shui finden auch in Europa immer mehr Anhänger, die erkannt haben, wie positiv die Wirkung ist, die mit scheinbar unbedeutenden kleinen Veränderungen in einem Raum erzielt werden können.

Feng Shui im eigenen Zuhause

Während auch die Chefs von grossen Unternehmen ihre Räumlichkeiten nach Feng Shui Prinzipien umgestalten, wenden die meisten Menschen Feng Shui an, um sich ein gemütliches und harmonisches Zuhause zu schaffen. Die ersten Fragen richten sich an die Bewohner des jeweiligen Hauses oder der Wohnung. Wo fühlen sie sich wohl, welche Räume benötigen eine Umgestaltung? Ist der Arbeitsbereich so gestaltet, dass sich hier optimale Konzentration erreichen lässt? In der Regel bietet sich in jedem Zimmer die Möglichkeit, eine Verbesserung herbeizuführen. Im Grossen und Ganzen geht es beim Feng Shui darum, die positive Energie in der Welt, die in der Fachsprache Chi genannt wird, wieder ungehindert durch die Wohnung fliessen zu lassen. Konkret bedeutet das, dass mit Hilfe von Möbeln, Farben, Materialien und Dekoration Kraftzentren, Ruhezentren und generell Zimmer geschaffen werden, in denen das Chi frei fliessen kann.

Feng Shui und seine erstaunliche Wirkung

Niemand wird innerhalb von wenigen Stunden zum Experten für Feng Shui. Die Meister des Faches haben meist Jahre lang studiert. Aber es gibt Ratgeber, die in einfachen Schritten erklären, worauf es ankommt, wenn ein Schlafzimmer, ein Wohnzimmer, ein Badezimmer oder ein Eingangsbereich umgestaltet werden soll. Zunächst wird die aktuelle Lage analysiert, um herauszufinden, wo Handlungsbedarf besteht. Ausserdem geht Probieren über Studieren. In einem Schlafzimmer kann zum Beispiel ein Bett, das genau zwischen Fenster und Tür steht, dafür sorgen, dass der Energiefluss zu schnell und stark ist, wodurch Schlafstörungen begünstigt werden. Der Eingangsbereich einer Wohnung sollte so ausgerichtet sein, dass die Energie aus der Richtung der Haustür direkt ins Zentrum der Wohnung geleitet wird. In einem Arbeitszimmer, wo Du dich auf deine Arbeit konzentrieren sollst, ist es wichtig, den Stuhl nie mit dem Rücken zur Tür zu drehen, denn wer nicht sieht, woher möglicherweise ein Eindringling kommt, der kann sich schlechter konzentrieren. Auch wenn diese Prinzipien teils so klingen, als entstammen sie einer alten Ära, so haben diese kleinen Veränderungen doch oft eine enorme Auswirkung, die vor allem vom Unterbewusstsein wahrgenommen wird und die Räume tatsächlich in angenehmere Wohnbereiche verwandelt.

Bildquelle: Foto-Rabe / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
ENTSPANNTAKTIV.CH
Bewegung - für die innere Balance
Google entspanntFB entspanntTwitter entspanntRSS entspanntMail entspannt