ENTSPANNTAKTIV.CH
Bewegung - für die innere Balance

Zumba - mehr als nur ein Trend

zumba aktiv

Zumba - das klingt doch schon recht peppig und nach viel Lebensfreude. Und so ist es auch, wenn Du Dich nach feurigen Rhythmen bewegst und die Südamerikanerin in Dir entdeckst. Wissen und können musst Du nichts, also kannst Du schnell mitschwingen, wenn die Latinorhythmen durch die Halle tönen.

Wie bei anderen "Fusion Techniques" gibt es kein einheitliches Bild, keine feste Choreographie. Das Grundprinzip ist auch relativ einfach. Du machst kleine Routines, also immer wieder die gleichen Schritte bzw. Armbewegungen, die Dir dabei helfen, Dich auf den Beat einzulassen. Eigentlich sind sie aber gar nicht nötig, das heisst, Du kannst, wenn Du willst, auch einfach nur nach der Musik springen, wie Du willst. Lebensfreude bedeutet eben auch, die Ketten zu sprengen. Tanz Dich frei, die Musik wird Dir schnell ins Blut gehen. Aber wenn Du einen regulären Kurs machst, wirst Du eben auch die Routines kennen lernen, die auch von aussen ganz schön aussehen. Ein Meer von Körpern, das sich bewegt, springt und geniesst - das hat was!

Glitzerlook oder was?

Wenn Du Videos von "Tsumbianern" gesehen hast, wird Dir sicher auch aufgefallen sein, dass hier das Outfit nicht ganz unwichtig ist. Wenn schon, denn schon, und Du kannst gerne all deine Glitzerteile aus dem Schrank holen, auch Tücher und Schmuck, solange der nicht bei der Bewegung stört. Mach aus den an sich einfachen Schritten eine Show. Das Einfache ist es wohl auch, das dazu geführt hat, dass sich so viele dieser Tanzform nähern. Ein langwieriges Training ist nicht erforderlich, nicht einmal ein Warm-up. Du tanzt gleich los - die Musik weist Dir den Weg. Diese Musik kann, je nach Trainer, rein südamerikanisch sein, manche Trainer legen aber auch Pop-Klassiker auf, die sich bewährt haben. Nach einer Weile ist Dir aber sowieso egal, was da aufgelegt wird. Musik pur, die Glieder kräftig bewegen, das ist es, was zählt. Und wenn Du mal statt nach rechts nach links trittst, ist das auch kein Malheur.

Den Stress aus den Knochen tanzen

Natürlich kannst Du auch morgens schon zum Wachwerden in den Saal, die Hüften schwingen. Viele Zumba-Fans stellen aber fest, dass sie damit abends super den Tag aus den Knochen schütteln können. Wenn Du einfach eine Stunde lang schwitzt, mitschwingst und dich von der Musik befeuern lässt, gehst Du danach aus dem Saal, als hätte es den Ärger im Bus oder im Büro nicht gegeben. Es gibt Wichtigeres als diesen Kleinkram: den Körper zu bewegen und sich in ein fernes Land zu träumen. Zumba macht glücklich, so sehen es viele, wobei der Effekt, sich voll und ganz auf den Körper und die Musik zu konzentrieren, eben den Reiz ausmacht. Im Grunde ist es wie bei allen Sportarten, auf die Du Dich voll einlässt, sie leiten Deine Aufmerksamkeit vom Aussen ab. In Deinem Inneren kannst Du beim Zumba viel entdecken - die feurige Lady, den Vamp, die Kraftvolle und die Lebenslustige. Wer wartet wohl beim nächsten Mal Zumba auf dich?

Tipp: Rhythmus im Blut - manche haben ihn eben. Wenn Du erst einmal mit dem Kopf an Zumba heran gehst, ist das okay - das Schwingen kommt schon!

Bildquelle: www.robinson.ch

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn